Weil wir hier leben wollen ...

Sie werden sich sicher fragen- „Was bewegt den Stephan Meyer für eine Kandidatur zum Sächsischen Landtag“?

Ich möchte dies mal an unserem kleinen Umgebindehaus erklären. Wenn ich an die Zeit denke, als dieses entstanden ist, dann lassen sich durchaus Parallelen zu unserer Zeit ziehen.

Die Zeiten waren nämlich vor 150 Jahren auch nicht gerade rosig, aber mit einfachsten Mitteln – Holz, Lehm und Stroh – haben die Menschen Werte geschaffen, die bis heute erhalten werden.

Wenn ich in unserer Region unterwegs bin, dann weiß ich, dass die Zeiten nicht gerade einfach sind und viele Menschen Sorgen umtreiben. Trotzdem verspüre ich die positive Grundeinstellung von uns Oberlausitzern. Viele Menschen sind mit mit ihrer Familie ganz bewusst hier geblieben oder wieder zurückgekommen, weil wir hier leben wollen. Das ist auch meine Motivation – ich möchte die Entwicklung unserer Region politisch mit vorantreiben helfen und bin bewusst mit meiner Familie in unserer schönen Heimat geblieben.

Das Motto der Kampagne „Weil wir hier leben wollen“ ist mehr als der Ausdruck eines Lebensgefühls. Es beschreibt vielmehr die Heimatverbundenheit, das Traditionsbewusstsein und die Liebe der Menschen zu einer der schönsten Gegenden Deutschlands. Das Bemerkenswerte sind die Menschen hier, ihre Geschichten und Lebensläufe. In zahlreichen Gesprächen war ich beeindruckt von der Kraft und Energie Vieler, die trotz aller Hürden bewusst in der Oberlausitz ihre Zukunft gestalten wollen. Die gesellschaftlichen Umbrüche in Folge der Wiedervereinigung führten u.a. zu einem massiven Arbeitsplatzabbau. Da sind die immer wiederkehrenden Berichte von Menschen, die trotz guter Ausbildung und langjähriger Berufserfahrung von heut auf morgen ihre Arbeit verloren haben oder deren Kinder nach der Schulausbildung die Region verlassen mussten, da sie hier keine Lehrstelle fanden. Unsere Kampagne „Weil wir hier leben wollen“ soll gerade Chancen und Möglichkeiten unserer Region aufzeigen und verdeutlichen, dass viele von uns hier gern leben. Sie zeigt auch, dass in den letzten Jahren viele Menschen wieder zuziehen, man hier Arbeit finden kann, sich nach der Schulausbildung Lehrstellen finden lassen. Ich habe mich bewusst für ein Leben in dieser Region entschieden. An ihrer Zukunft will ich mitgestalten.

Viele Unterstützer, aus allen Bereichen der Gesellschaft, begleiten mich auf dem Weg in den Sächsischen Landtag. Dafür bin ich ihnen sehr dankbar.

Unterstützer

 

Mein politisches Engagement für die Bürgerinnen und Bürger unseres Wahlkreises, in den vergangenen Jahren, wurde erst durch die Zusammenarbeit und die Unterstützung vieler Menschen in der Oberlausitz möglich.

Im Laufe der letzten Monate haben sich immer mehr Personen bereit erklärt, meine Kandidatur für den Sächsischen Landtag zu unterstützen. Dafür bin ich sehr dankbar.

Durch die vielfältigen Wirkungsbereiche und Erfahrungen all dieser Menschen, können wir für unsere schöne Heimat gemeinsam viel voran bringen. Es ist mir wichtig, als Ihr Abgeordneter im Sächsischen Landtag "einer von uns für uns" zu sein.

Darum setze ich auf den Dialog mit jedem Einzelnen von Ihnen und bin für jede Anregung sehr dankbar.


" Ich unterstütze Stephan Meyer ... "

- Heinz Eggert - Staatsminister des Innern a.D., Landtagsabgeordneter

- Dr. Christian Linke - 3. Beigeordneter des Landrates

- Prof. Dr. Roland Wöller - Sächsischer Staatsminister für Kultus

- Michael Kretschmer – Bundestagsabgeordneter

- Arnd Voigt - Oberbürgermeister der Stadt Zittau

- Karl-Heinz Bruntsch - Präsident des Oberlausitzer-  Kreissportbundes

- Torsten Hentschel - Sportler des Jahres 2008

- Vicky Volke – Studentin

- Bernd Lange - Landrat des Landkreises Görlitz

- Michael Hiltscher - Interessengruppe B178, CDU-Kreisrat

- Tina Hentschel – Studentin, Gemeinderätin

- Ulrike Hiltscher - mehrfache Welt-, Europa-, und Deutsche Meisterin  

  Leichtathletik

- Matthias Simon    - Versicherungskaufmann

- Sven Mimus - Geschäftsführer Entwicklungsgesellschaft

  Niederschlesische Oberlausitz

- Dr. med. Uta Niescher -    Ärztin

- Steffen Bollmann    - Wirtschafts- und Steuerberater

- Marian Grassmann - Chemiker

- Dr. Dirk Israel    - Richter am Amtsgericht

- Patricia Wissel - Sozialpädagogin

- Robert Herfurt - Elektroingenieur

- Edyta Pawlak-Grassmann - Betriebswirtin

- Markus Heim -    Ingenieurbüro Heim

- Lukas Vorel - Wirtschaftsingenieur Tschechien

- Dr. med. Wolfgang Niescher -     Arzt

- Jörg Gullus - Geschäftsinhaber

- Eveline Meyer - Pharmazieingenieur

- Kai Großer - Landwirt im Nebenerwerb

- Ingo Neidhardt - Geschäftsführer Sächsisch-Oberlausitzer

  Eisenbahngesellschaft

- Prof. Dr. Heiner Herberg - Hochschullehrer im Ruhestand

- Christina Walde - Dipl.-Ing.

- Gerald Loos - Dipl.-Ing.i.R.

- Thomas Walde - Heizungsbauer

- Christina Thomas - Rechtsanwaltsgehilfin

- Christina Jüstel - Geschäftsinhaberin

- Joachim Jüstel - Dipl.-Ing.

- Matthias Kühnel - Dachdecker

- Sandra Kühnel - Grundschullehrerin

- Michael Risch - Dipl.-Ing. Geschäftsführer

- Michael Meaubert - Sozialtherapeut

- Kathrin Meyer - Medizinstudentin

- Rico Fahr - Student Maschinenbau

- Karl-Heinz Schneider - Rentner

- Wolfgang Klaus - Rentner

- Thomas Gomille, Informatiker

- Guido Hannig, Uhrmachermeister

- Frank Härtelt, Angestellter

- Johannes Nietsch, Gartenbauingenieur

- Sabine Scholz, Dipl.-Ing.

- Burkhard Scholz, Dipl.-Ing.

- Dipl.-Ing. Steffen Grimm

- Matthias Reuter, Dipl.-Gerontologe

- Henry Stuff, Jugendfeuerwehrwart

- Gerlinde Kranich, Apothekeningenieur

- Silke Weisheit, Studentin

- Tino Leonhardt, Student

- Benjamin Danko, Promovend

- Stephan Convent, Promovend

- Dietrich Glaubitz, Diplom-Kaufmann (FH)

- Octavian Ursu, Orchestermusiker

- Henrik Hensel, Berufssoldat

- Michaela Heidig, Diplom-Übersetzerin (FH)

- Maik Herbig, Dipl.-Kaufmann (FH)

- Dr. Michael Schlitt, Stiftungsdirektor

- Dieter Gleisberg, Bauingenieur

- Maik Grüllig, Verwaltungsangestellter

- Joachim Heidig, Elektromeister 

- Paul Stengler, Restaurantfachmann 

- Ludwig Winter, Student

- Dr. Walter Oeckl, Finanzberater

- Theo Ludwig, Jurist

- Jörg Heidig, Diplom-Kommunikationspsychologe (FH)

- Prof. Dr. Herbert Bock, Studiengang Kommunikationspsychologie

  Hochschule Zittau / Görlitz

- Jirka Zapletal, Sparkassen- und Giroverband

Die nächste Bürgersprechstunde ist am

16. August 2017

von 13:00 bis 15:00 Uhr 
im Wahlkreisbüro Zittau

Bautzner Straße 2

 

Zur Terminvereinbarung werden interessierte Bürgerinnen und Bürger gebeten, sich an das Büro unter 03583 790140 zu wenden.

Druckversion Druckversion | Sitemap
© Dr. Stephan Meyer MdL